Ausstellung


Zum 27. Deutschen Naturschutztag eröffnete der Förderverein Haus der Natur die Ausstellung "Vergessene Landschaft – Auf den Spuren der Brandenburger Naturschutzgeschichte". Die Ausstellung gibt erstmals einen Einblick in die Entwicklung des Naturschutzes in Brandenburg von 1900 bis 1949.

Ein zweiter Teil der Ausstellung ist im Haus der Natur im Raum der Stiftung Naturschutzgeschichte als Dauerausstellung zu sehen und gibt einen Überblick über Vereine und Gesellschaften, die zu dieser Zeit agierten.

Die Ausstellung wird seit 2005 als Wanderausstellung in Brandenburg gezeigt. Sie kann beim Förderverein Haus der Natur ausgeliehen werden. Sie besteht aus 15 Tafeln (2 m hoch, 1 m breit). Die Ausstellung ist freistehend und kann unterschiedlichen Raumgrundrissen angepasst werden. Die Ausleihe ist kostenlos. Die Transportkosten vom vorhergehenden Ausstellungsort sind vom Leihnehmer zu tragen. Die Ausstellung kann in einem Kleinbus transportiert werden.

Ausstellungsorte

Die Ausstellung wurde bisher an folgenden Orten gezeigt:

Mai 2007
Universität Potsdam, Campus Golm
________

20. August 2006
Genossenschaft Eden, Oranienburg
________

5. Mai 2006
Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, Menz
________

3. März 2006
Haus der Naturpflege, Bad Freienwalde
________

7. April 2005
Nationalpark Unteres Odertal
_______

17. Februar 2005
Landesforstanstalt Eberswalde
________

13. Januar 2005
Fachhochschule Eberswalde
________

24. Mai 2004
Naturkundemuseum Potsdam
anlässlich des 27. Deutschen Naturschutztages in Potsdam
in Kooperation mit dem Naturkundemuseum